Sonntag, 22. Oktober 2017

Mirco & Oli in Steckborn am Swiss Cup RG65

Das war mal ein Tag!
Als erstes sei gesagt, das segeln mit "viel" zu grossen Segeln zwar lustig aber nicht ganz so effektiv ist. Wind 4BF mit Böen bis 5-6BF, was ja schon sagt das A-Rigg segeln nicht recht funktionieren kann.
Mirco hatte im 2. Lauf einen richtigen Moraldämpfer erhalten. Musste seine DF mit dem Boot gerettet werden. Dazu,vielen Dank den beiden Rettern Reto & Kaspar. Wie sich herausstellte lief sie voll Wasser und war somit nicht mehr manöverierfähig. (Zum Glück noch erwischt vor dem sinken.)
Ich meinerseits schaffte den 1. Lauf irgendwie in's Ziel. Im 2. haben Mirco und ich dann die Boote getauscht, in der Hoffnung das ich seine noch an's Land kriege. Was wie oben beschrieben nicht mehr möglich war.

Nach frühzeitiger Heimreise, konnte Mirco sein DF65 am Obersee doch noch für knapp 1 Std. bei 3 BF sausen lassen. Somit war seine Moral dann wieder gestärkt!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen